Zuzahlungen

Was müssen Sie zuzahlen?


Ab 2004 muß grundsätzlich jeder - mit Ausnahme von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren - für zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnete Arzneimittel eine Zuzahlung leisten. Diese beträgt
10 % des Verkaufpreises
mindestens 5 €, maximal 10 €
aber niemals mehr als das Arzneimittel selber kostet.

Beispiele:

Ihr Medikament kostet zwischen 5 und 50 €:       Ihre Zuzahlung beträgt 5 €
Ihr Medikament kostet zwischen 50 und 100 €:   Ihre Zuzahlung beträgt 10 % des Arzneimittelpreises
Ihr Medikament kostet über 100 €:                          Ihre Zuzahlung beträgt 10 €

Hilfsmittel
Es gilt eine generelle Zuzahlungspflicht für Hilfsmitteln. Diese beträgt 10 % des Hilfsmittelpreises, mindestens jedoch 5 € und maximal 10 €. Eine Sonderregelung gibt es für zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel ( wie z.B. Inkontinenzartikel ): hier beträgt die Zuzahlung 10 % je Packung, höchstens jedoch 10 € für den Monatsbedarf je Indikation.

Wer muß nicht zuzahlen?
Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind von der Zuzahlung befreit.
Patienten, die einen neuen Befreiungsausweis ihrer Krankenkasse besitzen, sind unter Vorlage des Ausweises von der Zuzahlung befreit.
Alle derzeitig geltenden Befreiungsausweise verlieren zum 31.12. des jeweiligen Jahres ihre Gültigkeit.

Wer wird von der Zuzahlung befreit?
Chronisch kranke Patienten müssen nicht mehr als 1 % ihres Bruttojahreseinkommens zuzahlen. Haben Sie diese Grenze erreicht, sollten Sie sofort bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Befreiung von der Zuzahlung beantragen. Sie brauchen dann für den Rest des Kalenderjahres keine Zuzahlungen mehr zu leisten.
Für alle anderen Patienten gilt zukünftig für alle Zuzahlungen eine Belastungsgrenze von 2 % des Bruttojahreseinkommens. Wird diese Belstungsgrenze bereits innerhalb eines Kalenderjahres erreicht, werden Sie für den Rest des Kalenderjahres von den Zuzahlungen befreit.

Mit der Einführung des Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz ( AVWG ) wurde zum 1.7.2006 die Möglichkeit, Arzneimittel von der Zuzahlung zu befreien, aufgenommen. Jeweils zum 1. und 15. eines Monats können Pharmafirmen beim Institut für Arzneimittelspezialitäten in Frankfurt am Main neue Preise melden. Auf Basis dieser Meldungen aktualisieren die Krankenkassen die Befreiungslisten alle 14 Tage. Medikamente, die mindestens 30 % unter dem Festbetrag liegen, können von der Zuzahlung befreit werden. 

Eine Liste der befreiten Medikamente finden Sie unter www.gkv.info .

Unser Tipp:
Sammeln Sie unbedingt Ihre Zuzahlungsquittungen ( auch von Ärzten, Krankengymnasten, Krankenhäusern ) und setzen Sie sich rechtzeitig mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

   

Taunus-Apotheke

Taunusstr. 26

51105 Köln

Hier finden Sie uns

Kontakt

Bei Fragen oder Rezeptvorbestellungen rufen Sie uns gerne an unter:

 

+49 221 831686

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di., Do., Fr. :

08:00  - 13:00 

14:00  - 18:30 

Mi. :

08:00  - 13:00 

Sa. :

08:30  - 13:00 

Wir freuen uns, bald von Ihnen zu hören!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Taunus-Apotheke